Nobunto: Fair-Trade-Kerzen aus Südafrika

Handmade, fair und ehrlich sind diese Kerzen und Keramikprodukte. Hol dir ein Stück Südafrika nach Hause.


In der Nähe des südlichsten Punkt Afrikas, in Napier, werden unter fairen Bedingungen und in liebevoller Handarbeit Kerzen und Keramik in der nobunto Manufaktur gefertigt und bemalt. Für die Herstellung der Kerzen werden ausschließlich hochwertige Wachse, Naturdochte und ungiftige Farbpigmente verwendet.

Alle Produkte finden ihren Weg von Südafrika in deutsche Wohnzimmer. Über den Online Shop nobunto-Deutschland kann sich jeder sein Lieblings-Kerzendesign nach Hause holen.


Nachhaltig erfolgreich

Nobunto steht neben Fair trade auch für Gemeinschaft, Zusammenhalt, Freundschaft und Teamwork. Durch die Bestellung eines oder mehrerer Produkte unterstützt du nicht nur Nobunto, sondern auch viele Familien der Region um Napier, welche sich durch die Produktherstellung in der Manufaktur ihren Lebensunterhalt sichern. In einer Gegend, in der die Arbeitslosenquote überdurchschnittlich hoch ist, kann nobunto in Südafrika für seine Mitarbeiter ein faires Einkommen bereitstellen.



Überwiegend Frauen fertigen mit viel Liebe zum Detail einzigartige Produkte, die den Zauber Südafrikas widerspiegeln. Viele Mitarbeiter haben darin über zehn Jahre Erfahrung. Das Ziel von nobunto in Südafrika ist es, in der Region die Armut zu lindern und ein Unternehmen zu entwickeln, das wirtschaftlich erfolgreich ist und auch sozial, ethisch und nachhaltig handelt.


Ganz nah am südlichsten Punkt Afrikas

Napier, etwa 180 Kilometer östlich von Kapstadt (und nicht weit von Cape Agulhas) wurde 1838 durch einen Streit zwischen zwei Nachbarn, Michiel van Breda und Pieter Voltelyn van der Byl, über den Standort der Gemeindekirche gegründet.

Michiel van Breda wollte die Kirche auf seinem Bauernhof Langefontein errichten lassen, während Pieter Voltelyn van der Byl sie auf seinem Grundstück Klipdrift errichten lassen wollte. Weder van Breda noch van der Byl wollten nachgeben, so dass an beiden Orten Kirchen gebaut wurden, wobei die Stadt Bredasdorp um van Bredas Kirche herum wuchs und die Stadt Napier um van der Byls Kirche herum gegründet und nach Sir George Thomas Napier, dem damaligen britischen Gouverneur der Kap-Provinz, benannt wurde.


Hier in Napier befindet sich die Nobunto Manufaktur.

Zu den Top-Attraktionen gehören verschiedene Kunstgalerien, eine riesige Sonnenuhr in der Stadtverwaltung und ein Ochsenwagen-Denkmal (Kakebeenwa) zum Gedenken an den Ossewa-Trek von 1838. Das Ochsenwagen-Denkmal hat den Abdruck einer Wagenradspur, die aus Beton hergestellt wurde, um an den Exodus der afrikanischen Dissidenten aus dem Westkap zu erinnern.

Jährliche Veranstaltungen sind das "Patatfees" (Süßkartoffel-Festival), das jedes Jahr im Juni stattfindet, und der "Voet van Afrika"-Marathon (Fuß Afrikas), der Mitte September ausgetragen wird.

Fair for Life

Nobunto arbeitet nach den zehn Prinzipien des Fairen Handels, die unter anderem auf Dialog, Transparenz und Respekt beruhen. Besonderer Wert wird auf eine unmittelbare Zusammenarbeit ohne Zwischenhandel zwischen nobunto Deutschland und nobunto Südafrika gelegt. Seit Januar 2019 ist nobunto in Südafrika mit den handbemalten Kerzen und Keramik gemäß dem „Fair for Life“ Standard Fair Trade zertifiziert.


Heißer Tipp: Weitere Informationen zur Herstellung und Qualität gibt es auf www.nobunto.de. Zudem ist zu sehen, auf welchen regionalen Märkten die Fair-Trade-Produkte zu finden sind. Wer lieber über den Onlineshop bestellt, kann seine Lieferung CO2-neutral an jede Adresse in Deutschland schicken lassen.

© 2020 by Hanni Heinrich.

  • YouTube
  • Pinterest DeinKapstadt
  • Facebook Social Icon
  • Instagram