DeinKapstadt Buchtipp: „Fynbos“

Ein spannender Roman, der nicht nur die verschiedenen Facetten Kapstadts, sondern auch des Lebens zeigt.


Diethelm Schüsslers zweiter Roman „Fynbos“ spielt in Kapstadt. Es geht um einen jungen Mann namens Marcel. Er ist Top-Manager, lebt in Berlin, verdient gut und kann sich einen luxuriösen Lebensstil leisten. Doch der Preis für seinen Ehrgeiz ist hoch, er wird Workaholic und erkrankt an Burnout. Er bemüht Psychologen, kämpft mit Depressionen und Lustlosigkeit bis er sich eine Auszeit nach Kapstadt verordnet. Durch die Reise möchte er sich wieder selbst finden und spüren. In den ersten Tagen lernt er in der quirligen Großstadt eine attraktive Südafrikanerin kennen, doch sie hat ein Geheimnis. Sie verdient ihren Lebensunterhalt als Callgirl und konfrontiert ihn mit den dunklen Seiten der Großstadt, die ihn tief in die Wirren der Townships führt. Als sie misshandelt wird, fällt der Verdacht auf ihn. Durch die Wüste und über die südafrikanische Grenze flieht er nach Namibia.


Der Hauptfigur beschreibt sich selbstreflektierend aus der Ich-Perspektive als „lebender Toter“ oder „emotionaler Zombie“, der ein „Sklave modischer

Accessoires“ ist. Er fährt Porsche und trägt teure Armbanduhren. Er führt ein Leben wie auf der Überholspur. In Kapstadt findet Marcel schließlich seine Lebensfreude wieder. Er begegnet den unterschiedlichsten Menschen und lernt die Stadt mit seinen verschiedenen Facetten kennen. In Aussagen wie „Afrika gibt mir Halt“ oder „der Tafelberg gleicht einem lebendigen Wesen, der die Aufmerksamkeit des Betrachters nie ermüden lässt“, spürt der Leser die Faszination des Protagonisten bzw. Autors für die Stadt am Kap. Diethelm Schüssler beschreibt Kapstadt als eine der „schönste Städte der Welt“, „international“ und „kulinarisch unschlagbar“. Darüber hinaus begeistert ihn das „spannende Nachtleben“ der Stadt. Der Gegensatz von seinen „häufig trübseligen“ Landsleuten zu den lebensfroheren Südafrikanern inspirierte ihn zu der Leitidee seines Buches. Kritisch weißt er auf das Thema Rassismus in der südafrikanischen Gesellschaft hin.

Autor Diethelm Schüssler mit seinem Roman 'Fynbos'
Autor Diethelm Schüssler mit seinem Roman 'Fynbos'

Über den Autor

Diethelm Schüssler, der 1963 in Krefeld geboren wurde, hat ebenfalls einen ganz neuen Weg für sich gewählt.

Er ist im Februar 2021 mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern nach Kapstadt ausgewandert. Zwanzig Jahre lang war er als selbstständiger Unternehmer in Köln tätig.

Er kennt also das „Hamsterrad.“

„Mir wurde irgendwann klar, dass das Leben noch andere Facetten hat“, sagt er.

Die Corona-Krise verstärkte seinen Wunsch auszuwandern und so setze er seinen Traum in die Tat um. Mit seiner Frau betreibt er das Guest House „Ocean12.de“ in Sunset Beach und geht täglich Surfen oder Standuppaddeln. Er hat sein Hobby, das Schreiben, vor einigen Jahren zum Hauptberuf gemacht. „Mein Glück besteht im Schreiben“, sagt der 57-Jährige. Nach seinem Debutroman „Verspielt“ wird „Fynbos“ auch nicht sein letzter Roman bleiben. Lies hier unser Interview mit Autor Diethelm Schüssler.


Wo bekomme ich das Buch?

Der Roman „Fynbos“ von Diethelm Schüssler umfasst 220 Seiten und ist im Books on Demand-Verlag erschienen. Als Hardcover ist als Buch für 9,99 Euro im Handel oder als Kindle-Version digital für 7,99 Euro, zum Beispiel beim Online-Handler Amazon erhältlich.


Heißer Tipp: Du kannst nicht genug von Kapstadt und Südafrika bekommen? Dann lese weitere Bücher, die in Kapstadt spielen. Weitere DeinKapstadt Buchtipps findest du hier.


18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen