• Ida Katnic

Die Top 7 schönsten Strände in und um Kapstadt

Aktualisiert: März 8

Lange weiße Sandstrände in und um Kapstadt locken Jahr für Jahr Tausende von Besucher an und sind ideal zum Sonnenbaden, Schnorcheln, Surfen und Pinguine beobachten.


Die langen weißen Sandstrände, strahlend blauer Himmel und sommerliche Temperaturen um die 30 Grad zum Sonnenbaden und Relaxen ein. Kapstadts Strände sind bei Besuchern und Einheimischen gleichermaßen beliebt. Viele Kapstädter, die das Leben in vollen Zügen genießen, nutzen jede freie Minute, um Wassersportaktivitäten wie Kite-Surfen oder Kajakfahren nachzugehen. Familien verbringen gerne Zeit beim Picknicken, Grillen oder Ballspielen. Und am Abend zieht es viele Pärchen an den Strand, die einen traumhaften Sonnenuntergang in

wunderschönen Rottönen genießen wollen. Wir haben die sieben schönsten und saubersten Strände in und um Kapstadt zusammengestellt, die Du bei Deinem nächsten Urlaub in Kapstadt definitiv besuchen solltest.


1. Camps Bay und Clifton Beaches

Vor der wunderschönen Kulisse der Bergkette Twelve Apostles und des Lions Head erstreckt sich der lange weiße Sandstrand von Camps Bay. Er ist ideal zum Sonnenbaden, Entspannen und Picknicken. Der Strand ist circa 15 bis 20 Autominuten von der Kapstädter Innenstadt entfernt. An der angeschlossenen Strandpromenade reiht sich ein Café und Restaurant an das andere. Hier gibt es kleine Snacks für zwischendurch, ein Eis gegen die Hitze oder ein üppiges Abendessen nach einem entspannten Tag am Strand. Dadurch, dass der Strand so beliebt ist, kann es durchaus passieren, dass die Parkplätze rar sind und sich ein Stau an der Promenade bildet. Aber das Warten lohnt sich, denn die Sonnenuntergänge sind traumhaft und verführen zu einem Abendspaziergang durch den weißen Sandstrand. Direkt daneben befinden sich die vier Clifton Beaches. Clifton ist in mehrere idyllische Strandabschnitte unterteilt, ruhig gelegen und windstill. Durch seine kleinen versteckten Buchten ist er ideal für Familien, Sportler, Hundeliebhaber (Clifton 1), aber auch um sich mal zurückzuziehen.



2. Llandudno Beach

Der Llandudno Beach liegt idyllisch am Fuße des Karbonkelbergs an der Victoria Road zwischen Camps Bay und Hout Bay. Den luxuriösen Wohnort säumen zahlreiche Villen. Der Berg in Llandudno läuft spitz zu und ist der kleine Bruder des Lions Head. Deshalb ist sein Spitzname: Little Lions Head. Der Strand bietet eine traumhaft schöne Kulisse und eignet sich hervorragend für ein Picknick oder eine Partie Beachvolleyball oder Beach-Rugby. Zum Baden ist es hier durch seine raue Strömung und das Wasser des Atlantiks allerdings noch ein bisschen kälter als in Camps Bay und Clifton. Erfahrene Surfer und Bodyboarder kommen gerne hierher, um ihrer Leidenschaft zu frönen.


Llandudno Beach zwischen Camps Bay und Hout Bay in Kapstadt
Llandudno Beach zwischen Camps Bay und Hout Bay

3. Bloubergstrand

Am Bloubergstrand bei Table View tummeln sich in den Sommermonaten viele Kite- und Wind-Surfer. Hier bläst oft ein starker Wind, währen es in Clifton windstill ist. Wer Kitesurfen oder seine Skills beim Wellenreiten auf das nächste Level bringen will ist hier genau richtig. Viele Kite- und Surf-Schulen sind hier beheimatet. Aber auch Familien kommen gerne her, um einen ausgiebigen Strandspaziergang zu machen und dabei einen einzigartigen Blick auf den Tafelberg zu werfen, ein Familienfoto zu schießen oder einfach mal einen Drachen steigen zu lassen. Direkt in Standnähe befinden sich viele Parkplätze. Dieser nördliche Vorort von Kapstadt liegt rund 45 Autominuten von der Innenstadt entfernt. In Strandnähe gibt es Cafés, Bars und Restaurants. Der Sonnenuntergang mit dem Tafelberg im Hintergrund zieht in den Abendstunden nochmals viele Besucher an.


Kitesurfer steigen wie Drachen aus dem Wasser
Kitesurfer steigen wie Drachen aus dem Wasser

4. Boulders Beach in Simons Town

Auf dem Weg zum Kap der Guten Hoffnung eignet sich hervorragend ein Zwischenstopp am Boulders Beach im Fischerörtchen Simon´s Town. Das Highlight hier ist der Pinguinstrand, Heimat freilaufender Brillenpinguine. Sie sorgen bei Kindern wie Erwachsenen regelmäßig für Verzückung und für Bemerkungen wie „Oh, wie süß“. Die Pinguin-Kolonie besteht aus mehreren hundert Tieren, die hier schon seit 1982 leben. Am Strand sind neben den drolligen Frackträgern, aber auch noch 300 weitere Seevögeln beheimatet. Was viele nicht wissen: Die Eintrittsgebühr für den Boulders Beach erlaubt es auch, mit den Pinguinen zu schwimmen. Durch das flache Wasser und die kleinen Buchten eignet sich Boulders Beach sehr gut für Familien und Kinder. Eine weitere Besonderheit sind die 540 Millionen alten Granitfelsen, die manche Gäste zum Klettern animieren, doch auch davon wird eher abgeraten, da Verletzungsgefahr herrscht. In direkter Nähe des Boulders Beaches gibt es auch ein Restaurant. Aber auch ein Besuch in Simon´s Town selbst lohnt sich. Täglich findet ein Markt statt, auf dem die Besucher zum Beispiel Metallschlüsselanhänger mit Pinguinmotiven oder selbstgeschnitzte Holztiere erwerben können.



5. Muizenberg Beach

Der rund 32 Kilometer lange Strand in Muizenberg in der False Bay, ist vor allem durch seine bunten Strandhäuser bekannt. Dieses Motiv wird gerne mal als Cover eines Südafrikareiseführers genommen und ziert inzwischen zahlreiche Postkarten. Die Häuschen dienen als Umkleiden für Besucher, werden aber auch gerne als Fotomotive genommen. Muizenberg Beach, dass rund 30 Minuten von Kapstadt entfernt liegt, ist auch als Surfer-Paradies bekannt. Wer noch Anfänger ist und das Wellenreiten professionell lernen will, findet hier zahleiche Surfschulen und beste Wasserbedingungen. Auch Angler und Fischer kommen gerne nach Muizenberg und angeln frische Fische wie Yellowtrail, Snoeck und Kabeljau. Da das die Wassertemperatur in der False Bay wärmer ist als in der Tafelbucht, werden ab und n auch Haie gesichtet. Die sogenannten Shark-Spotter und eine Flagge am Strand, sorgt dafür , dass Besucher im Fall des Falles per Sirene (und roter Flagge) gewarnt werden.




6. Noordhoek Beach

Der Noordhoek Strand ist einer der längsten der Kaphalbinsel. Starke Strömungen und kalte Temperaturen locken nur hartgesottene ins Wasser, umso beliebter ist der Strand bei Joggers, Hundebesitzern , Reitern oder Spaziergängern. Da Noordhoek bekannt für Reiterhöfe ist, hat hier die Möglichkeit eine Reittour am Strand zu machen.


Starke Strömungen und kalte Temperaturen locken nur hartgesottene ins Wasser
Starke Strömungen und kalte Temperaturen locken nur hartgesottene ins Wasser

7. Dias Beach

Wer Kapstsdt besucht, der wird am Kap der guten Hoffnung nicht vorbeikommen. Und hier ist auch der Eingang zum Dias Strand, den Du über einen kleinen Wanderweg erreichst. Über Treppenstufen geht es hinab zu dem meist verlassenen weißen Sandstrand. Die Strömung ist gefährlich und die Wellen sind meterhoch, daher ist Baden unter keinen Umständen erlaubt. Hier kannst du Meeresluft einatmen, spazieren gehen und Baboons, die Paviane direkt am Kap der guten Hoffnung beobachten.


Windig, einsam, schön: Der Dias Beach am Kap der guten Hoffnung
Windig, einsam, schön: Der Dias Beach am Kap der guten Hoffnung

Heißer Tipp: Insgesamt hat Südafrika nach ungefähren Schätzungen mehr als 3.000 Kilometer Badestrand und gilt als Mekka für Surf- und Kitesurf-Begeisterte. Das Baden im Meer ist an den meisten Stränden in und um Kapstadt durch den kalten Atlantikstrom zwar eiskalt, aber nicht unmöglich. Durch den warmen Agulhas-Strom wird das Wasser an vielen Stellen an der Garden Route wieder warm.

33 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen