Tourismus in Full Swing: Südafrika öffnet Grenzen für alle

Pünktlich zu Weihnachten hat Südafrika die Grenzen für alle geöffnet. Das hatte Präsident Ramaphosa am 11. November in seiner Rede angekündigt.


Präsident Cyril Ramaphosa kündigte am Mittwoch, den 11. November an, dass die Grenzen für alle Urlauber geöffnet und die rote Liste der Hochrisikoländer aufgehoben wird.



Er sagte, die Regelungen des Lockdowns Stufe 1 würden geändert, um internationale Reisen für alle Länder zu ermöglichen. Damit hofft er auf einen enormen Aufschwung im Tourismus, so dass alle Teile der Wirtschaft wieder voll funktionsfähig sind. Die Tourismusindustrie war einer der am stärksten betroffenen Wirtschaftszweige während des harten Corona-Lockdowns.


Die Ministerin für kooperative Regierungsführung und traditionelle Angelegenheiten (Cooperative Governance and Traditional Affairs, Cogta), Nkosazana Dlamini-Zuma, hat heute am 12. November eine neue Gazette veröffentlicht, die die Sperrvorschriften des Landes der Stufe 1 im Einklang mit den Ankündigungen von Präsident Cyril Ramaphosa aktualisiert: Die Lockerungen sollen bereits am 12. November in Kraft treten.


Höchstwahrscheinlich wird sich an den Einreisebedingungen nicht viel ändern.

Die Einreise kann nur an den Flughäfen Johannesburg, Kapstadt und Durban erfolgen.


Diese Regeln musst du bei Einreise nach Südafrika strikt befolgen:

  • negativer PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden

  • Quarantäne? Nein. Wenn du die PCR-Testanforderungen erfüllst, besteht keine obligatorische Quarantäne

  • Kein negativer Corona-Test? Dann musst du 14 Tage lang in Quarantäne

  • Nachweis einer Reisekrankenversicherung

  • Nachweis über eine gebuchte Unterkunft und Reiseroute

  • Präsident Ramaphosa bittet alle Einreisenden, die südafrikanische Corona-Warn-App "Covid Alert" herunterzuladen

  • alle Passagiere (auch wenn du einen negativen Test hast) werden bei Ankunft einer Gesundheitsuntersuchung unterzogen, d.h. Temperatur-Screenings und Prüfung auf Symptome. Jeder symptomatische Passagier wird zusätzlichen Tests und / oder Quarantäne unterzogen

Weiterhin wollen wir unerwähnt lassen, dass Südafrika nach wie vor laut RKI als Risikogebiet eingestuft wird. Damit geht eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes einher. Somit ist unter Umständen der Reisekrankenversicherungsschutz nicht mehr gewährleistet. Außerdem könnten Reiserücktrittsversicherung und Reiseabbruchversicherungen nicht mehr greifen.


Ramaphosa warnt vor einem Wiederaufleben der Infektionszahlen

Ramaphosa warnt vor einem Wiederaufleben der Infektionszahlen während der Festzeit und betonte, dass die Hygienemaßnahmen weiter strikt befolgt werden müssen, wenn Südafrika Ausbreitung von Covid-19 eindämmen will.


Er äußerte sich besorgt über die Zunahme der Infektionen im Eastern Cape, wo in der letzten Woche die Zahl der neuen Fälle im Vergleich zur Vorwoche um 50 % und in den letzten 14 Tagen um 145 % höher lag als in den beiden Vorwochen.

Ramaphosa sagte, die Teams würden eng mit der Provinzregierung zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass der Anstieg eingedämmt und bewältigt wird.


Südafrika ging Ende März in einen der härtesten Lockdowns der Welt. Dadurch wurde die Wirtschaft nahezu zum Erliegen gebracht. Trotz Lockerungen schrumpfte die Wirtschaft massiv und mehr als zwei Millionen Arbeitsplätze wurden gestrichen.


Südafrika öffnete seine Grenzen am 1. Oktober, jedoch nur für Touristen aus Ländern, die als risikoarm gelten. Dies bedeutete, dass Touristen aus dem Vereinigten Königreich, den USA und vielen europäischen Ländern, die wesentlich zum Tourismus und zur Wirtschaft des Landes beitrugen, nicht in das Land einreisen durften.


Arbeitnehmer in Sektoren wie dem Tourismus und der Filmindustrie sind nach wie vor betroffen.


Heißer Tipp: In Zeiten von Covid-19 zu verreisen ist nicht unmöglich. Allerdings muss vieles beachtet werden, um sich und andere zu schützen. Bei uns erfährst du alles über Hygienemaßnahmen, damit du deine Reise genießen kannst.

© 2020 by Hanni Heinrich.

  • YouTube
  • Pinterest DeinKapstadt
  • Facebook Social Icon
  • Instagram